Freitag, 27. Mai 2011

Mit den neuen ADAC Wanderführern für jede Tour gut gerüstet


27.05.2011  Der ADAC hat neue Wanderführer für Altmühltal, Eifel, Odenwald und Spessart herausgegeben.

 Mit dem handlichen und praktischen ADAC Wanderführer sind Outdoor-Fans auf allen Routen bestens beraten. Jeder Band bietet 40 geprüfte Wandertouren mit detaillierten Karten, ausführlichen Beschreibungen und wichtigen Informationen zu Schwierigkeitsgrad, Länge oder Höhenprofil. Vier neue Bände stellen die schönsten Wege im Spessart, dem Odenwald, der Eifel und dem Altmühltal mit Fränkischem Seenland vor. Wer neben den Fakten zu den Touren noch wissen möchte, wo es sich lohnt abseits oder am Ende der Touren noch etwas zu besichtigen oder zu unternehmen, der findet auch diese Infos im ADAC Wanderführer: Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinrichtung und Restaurants kommen nicht zu kurz.
Wanderer im Altmühltal können einfach und schnell das Kloster Weltenburg, den 12 Apostelfelsen oder die römische Vergangenheit entdecken und sich auf die Suche nach Abdrücken des Urvogels Archaeopteryx machen. In der Eifel kann man wandern wo die Vulkane zu Hause sind. Burgen, Schlösser oder Fachwerkstädte sind dabei ebenso Tourenschwerpunkte wie die zerklüftete Landschaft. Wer den Odenwald entdecken möchte, liegt mit dem 184-seitigen ADAC Band in der Tasche richtig. Wanderungen führen durch den hessischen, badischen und fränkisch/bayerischen Teil etwa auf den Katzenbuckel und die Tromm, die höchsten Berge der Gegend, oder entlang der Rheinebene. Die Räuberromantik im Spessart lernen Wanderer auf Touren rund um Aschaffenburg, Wertheim, Marktheidenfeld oder Schloss Mespelbrunn kennen.
Mit den ADAC Wanderführern findet man nicht nur die schönsten Punkte einer Tour, sondern auch ohne Probleme zum Ausgangsort der Wanderung: Die GPS-Koordinaten zum Startpunkt einer jeden Wanderung machen es möglich. Die meist leichten bis mittelschweren Routen lassen auch für Familien mit Kindern keine Wanderwünsche offen.

Die neuen ADAC Wanderführer Altmühltal und Fränkisches Seenland, Spessart, Eifel und Odenwald sind zum Preis von je 11,95 Euro im Buchhandel und in den ADAC-Geschäftsstellen erhältlich sowie im Internet unter www.adac-shop.de oder unter der Bestellhotline 0180 5/ 10 11 12 (Festnetzpreis 14 Cent/Min., Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Min.).

Dienstag, 3. Mai 2011

Wikinger Reisen führt das Elektrofahrrad ein


HAGEN – Mai 2011. Als Alternative zum Touren- oder Trekkingrad können Radreisende nun aus über 40 Radreisen mit E-Bikes wählen. Bei 15 geführten und 27 individuellen Touren kann man jetzt auf Wunsch ein Rad mit Elektromotor buchen. Das Angebot soll künftig noch ausgebaut werden.

Wikinger Reisen steigt auf den E-Bike-Trend auf

Zum Einsatz kommen Pedelecs. Bei Anstiegen oder Gegenwind verstärkt der zuschaltbare Elektromotor jeden Tritt in die Pedale. Rad-Einsteiger oder Urlauber, die nicht sicher sind, ob sie mit der Gruppe mithalten können, gehen damit überall entspannt an den Start.

Geführte Reisen

Geführte Radreisen mit zusätzlicher Power für die Muskelkraft gibt es zum
Beispiel an deutschen Küsten, auf Mallorca, im Baltikum und in Litauen. Auch auf dem Donau-Radweg, entlang der Loire und bei den Rad-Schiff-Kombinationen in Kroatien kann man vorab Pedelecs reservieren... weiterlesen

Sonntag, 1. Mai 2011

Gartenambiente auf Schloss Atzelsberg bei Erlangen


Schloss Atzelsberg bei Erlangen
Kaum eröffnet, ist der Andrang schon sehr groß. Bei strahlendem Sonnenschein präsentieren sich Aussteller aus der näheren und weiteren Umgebung Erlangens auf dem Gelände des Schlosses Atzelsberg, rund 15 Autominuten von Erlangen in nördlicher Richtung entfernt.
Der Frühling zeigt in diesen Tagen sein prachtvolles Bild und treibt die Stadtbewohner aufs Land und in die Natur. Nun beginnt die Zeit der Gartenausstellungen. Schon seit einigen Jahren verwandelt sich das beschauliche Schlösschen Atzelsberg, aus dem 15. Jahrhundert, um den 1. Mai herum zu einem Anziehungspunkt für Gartenfreunde und Hausbesitzer aus der Metropolregion.

Wohlfühlambiente im Schlossgarten

Der Veranstalter „Akzente für Haus und Garten“ lädt Aussteller ein, die sogar bis von Wiesbaden und Groß-Gerau ihren Weg nach Erlangen finden und ...

Rezension Das zerrissene Band - Roman

Buchbäcker Verlag
 ANDREAS  ABSTREITER 

DAS  ZERRISSENE  BAND - Roman  

Das Fachgebiet von Peter Gehrlich ist das Neolithikum und nachdem sein Institut mit der Erforschung der Kreisgrabenanlagen begonnen hatte, die am Ende des 20. Jahrhunderts in der Nähe von Ippesheim in Unterfranken gefunden wurden, reist der Archäologe im Jahr 2024 auf Einladung nach La Valetta auf Malta, um in der dortigen Universität einen Vortrag über seine neuesten Erkenntnisse zu halten. Hier lernt er Maria Fredu kennen, eine junge Kollegin, die ihn auf Malta betreut und ihm ein wenig die Insel zeigt. Gerade als sie sich angeregt über ein Forschungsthema unterhalten, ...